Straße News

Tobias Bayer (Tirol KTM Cycling Team) - Foto: Mario Stiehl/ÖRV

Starkes Sextett am Wochenende im Nations Cup im Einsatz

Nach der Absage der Weltmeisterschaften für die Nachwuchsklassen, in Imola werden ja nur die Rennen der Elitekategorien ausgetragen, geht es für Österreichs U23 Team zum letzten großen Einsatz in dieser Saison nach Polen. Tobias Bayer, Markus Wildauer, Florian Gamper, Mario Gamper, Marco Friedrich (alle Tirol KTM Cycling Team) und Maximilian Kabas (WSA KTM Graz) bilden das rot-weiß-rote Sextett bei der zweitägigen Rundfahrt Orlen Nations Grand Prix in Polen.

Das Rennen, welches vom polnischen Ex-Profi Czeslaw Lang organisiert wird, beginnt am Samstag mit einem 27 Kilometer langen Teamzeitfahren. Der Kurs führt rund um die 200.000 Einwohner große Stadt Rzeszow im Süden Polens. In der zweiten Rennhälfte wartet ein 1,9 Kilometer langer Anstieg als Hauptschwierigkeit. Das österreichische Team ist zeitfahrerprobt, so standen Bayer sowie die beiden Gamper-Brüder schon 2018 bei der WM in Innsbruck beim Mannschaftszeitfahren am Start.

Der Kurs wird dann am nächsten Tag noch für ein Straßenrennen genützt das über 136 Kilometer geht.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s