Portal Radjugendtour Oststeiermark

Copyright: Klaus Titzer | derfotograf.at

Hajek in Anger wieder am Stockel der Jugendtour

Heute stand die längste Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark auf dem Programm. Der Lette Martins Maslovs gewann mit einigen Metern Vorsprung auf den erneut clever fahrenden Alexander Hajek vom Österreichischen Nationalteam, der seine Führung vor der letzten Etappe weiter ausbauen konnte. Mit dem Deutschen Matteo Groß steht der erste Wertungssieger fest, er sicherte sich vorzeitig das „Wiesbauer“-Bergtrikot.

Mit 70,8 Kilometern stand zwar heute mit der 3. Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark von Pöllau nach Anger der längste, aber mit 661 Höhenmetern nicht der schwerste Tagesabschnitt am Programm. Das Rennen fand bei teils starken Gewittern, vor allem rund um Stubenberg, statt, wobei aber die U17-Fahrer zum Glück vom heftigen Regen verschont blieben. Über den gesamten Etappenverlauf konnte sich kein Fahrer entscheidend absetzen.

Für die großen Akzente setzte der Tscheche Marek Jelinek, der alle „Mautner Markhof“-Sprintwertungen in Bad Waltersdorf, Hofing und Anger gewann und zwischenzeitlich dem Gesamtführenden Alexander Hajek das Punktetrikot ausgezogen hatte. Doch der Niederösterreicher Hajek schlug im Finale zurück. Bei der 1.000-Meter-Marke war das Feld noch geschlossen, doch im taktisch trickreichen Finale mit vielen Kurven im Zielort Anger ging es Schlag auf Schlag: Der Lette Martins Maslovs setzte sich einige Meter ab und dahinter konnten auch Alexander Hajek sowie der Deutsche Luis-Joe Lührs, gestern in Vorau Etappenzweiter, einige Meter auf das Hauptfeld herausfahren. Wie ein alter Routinier sprintete Hajek hinter dem Letten auf den zweiten Platz, sammelte wichtige Punkte für die „Mautner Markhof“-Sprintwertung und holte sich das Trikot vom Tschechen Jelniek zurück.

In der Gesamtwertung baute der Niederösterreicher seine Führung auf den Belgier Alec Segaert auf 16 Sekunden aus, mit 23 Sekunden Rückstand geht der Ire Darren Rafferty als Drittplatzierter in die morgige Abschlussetappe. Großen Grund zur Freude hatte heute auch der Deutsche Matteo Groß: Der Fünfte der Gesamtwertung, gewann alle Bergpunkte bei der Bergwertung Holzplatz Hohenbrugg und steht damit vorzeitig als Gewinner des „Wiesbauer“-Bergtrikots fest.

Abschlussetappe: Wenigzell - Passail
Auf der morgigen vierten und letzten Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark geht es nochmals in die Berge. Der Tagesabschnitt startet um 10:00 Uhr in Wenigzell und endet nach 68 Kilometern und 922 Höhenmetern gegen 12:00 Uhr in Passail. Gleich nach dem Start im Joglland geht es bergauf, ehe in Birkfeld die erste „Mautner Markhof“-Sprintwertung ausgefahren wird. Nach rund 32 Kilometern kommt es zur ersten „Wiesbauer“-Bergwertung in Hart/Puch. Danach geht es mit den beiden Sprintwertungen in Büchl und Naas sowie der Bergwertung Lammerriegel Schlag auf Schlag.

Zum Start der 4. Etappe in Wenigzell werden die Jugendfahrer ab 9.00 Uhr beim Gasthof Taverne fleißig angefeuert. Der finale Zieleinlauf mit vorheriger Zieldurchfahrt am Hauptplatz in Passail findet am Sonntag ab 10.45 Uhr statt. Die Sieger werden bei einer feierlichen Siegerehrung gekürt. Im Anschluss daran lädt der Fußballclub Passail und die Landjugend Passail-Hohenau zu einem Frühschoppen mit Maibaumumschnitt. Live-Musik und die Marktmusikkapelle Passail werden für beste Unterhaltung sorgen.

Ergebnis der 3. Etappe: https://www.radsportverband.at/images/Radjugendtour/2019/3etappejugendtour2019.pdf

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s