Straße News

Angelika Tazreiter - Foto: KTM Factory Team

Tazreiter und Zoidl gewinnen Palten/Ennstal/Ausseerland Tour

Am vergangenen Wochenende fanden in der Steiermark, genauer gesagt im Norden des Bundeslandes, mit der Palten/Ennstal/Ausseerland Tour das erste Radrennen nach der Corona-Pause statt, bei dem auch einige der heimischen Elitegrößen am Start standen. So sicherte sich der Österreich Rundfahrtssieger von 2013, der Oberösterreicher Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels) den Gesamtsieg bei den Männern, bei den Frauen war die Niederösterreicherin Angelika Tazreiter die Siegerin.

"Endlich konnten wir nach der langen Pause wieder Rennen fahren", resümierte der mittlerweile 32-jährige Zoidl, der vor allem bei der zehn Kilometer langen Bergprüfung hinauf zur Tauplitz brillierte. Innerhalb von zwei Tagen standen insgesamt drei kurze Zeitfahrprüfungen für die Starter am Programm. Organisiert wurde das Event vom Verein Ergoschoolrace von Benedikt Oswald, der sich in den letzten Jahren sehr im Nachwuchsbereich engagierte. Und nicht nur die Elite, sondern auch die Amateur- und Nachwuchsfahrer konnten wieder Rennerfahrungen sammeln.

Den Prolog als auch den dritten Abschnitt in Rottenmann holte sich Daniel Auer (WSA Team Graz). Der Sprintspezialist, der vor einem Jahr die Bronzemedaille bei den European Games für Österreich im Straßenrennen eroberte, verlor aber zu viel Zeit auf der Bergprüfung auf Zoidl. Viereinhalb Minuten nahm der starke Kletterer dort Auer ab. Etwas überraschend landete U23-Fahrer Martin Messner auf dem zweiten Gesamtrang, der damit den totalen Triumpf des hellblauen Expresses aus Oberösterreich verhinderte. Denn hinter dem Zeltweger landeten mit Stephan Rabitsch, Moran Vermeulen, Manuel Bosch und Matthias Krizek vier Teamkollegen von Zoidl auf den weiteren Rängen.

Bei den Frauen zeigte sich Tazreiter, die in den letzten beiden Jahren Österreichs Farben bei den WM-Straßenrennen vertrat, bärenstark. Sie gewann gleich alle drei Zeitfahrprüfungen und sicherte sich den Gesamtsieg vor Alina Reichert (Union RRT Pielachtal) und Pia-Maria Thoma (ARBÖ Rapso Knittelfeld. Vierte wurde die Siegerin der eLiga Katharina Machner (La Musette Radunion), Fünfte wurde Sophie Schober vom RC ARBÖ SK VOEST.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s