Hallenradsport News

Marcel Schnetzer und Katharina Kühne - Foto: RC Höchst

Österreichs Kunstradfahrer beim Weltcupfinale in Deutschland

Eine Woche vor den Kunstrad-Weltmeisterschaften, die von 6. – 8. Dezember 2019 in Basel stattfinden, wartet auf Christopher Schobel, Marcel Schnetzer und Katharina Kühne noch das Weltcupfinale in Erlenbach.

In Deutschland wollen die drei Vorarlberger mit guten Ergebnissen ihre Topplatzierungen im Weltcup finalisieren. Dabei konkurrieren sie mit den besten Fahrern aus zehn unterschiedlichen Nationen. Schobel startet in der Kategorie der 1er-Herren. Sein Programm testete er zuletzt erfolgreich beim Dreinationencup. Er hofft mit einer guten Leistung unter die Top sechs vorzustoßen.

Bei den offenen Zweiergespannen liegen Schnetzer/Kühne derzeit im Weltcup auf einem guten dritten Rang und wollen diesen auch im Finale verteidigen. Erst seit Beginn des Jahres sind sie als „Duo“ unterwegs, ein Abschluss im Gesamtweltcup unter den besten drei Teams wäre ihr erster großer Erfolg.

Für die Vorarlberger Weltcupstarter ist das Finale der letzte Schliff vor den Weltmeisterschaften, die eine Woche danach in der St. Jakobshalle in Basel ausgetragen werden.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s