Bahn News

Müller/Marvulli werden Dritte bei den Six-Days in Berlin

Zum Auftakt hatte die schweiz-österreichische Paarung sogar kurz die Gesamtführung innegehabt, fiel dann zwischenzeitlich auf den 4. Rang zurück und finalisierte mit einem beeindruckenden Schlußtag, das wohl beste Six-Days-Ergebnis eines Österreichers in der Radsport-Neuzeit. Den Sieg holte sich die deutsch-niederländische Paarung Roger Kluge/Peter Schep vor den als Co-Favoriten gehandelten Kenny de Ketele (Belgien) und Luke Roberts (Australien). Jetzt geht es für den Österreicher nochmals auf die Sonnen-Insel Mallorca, wo er sich den letzten Schliff für die bevorstehende Bahn-WM in Minsk holt (20-24. Februar). Beim Nachwuchsbewerb (UIV-Cup) waren Stefan Matzner und Matthias Riebenbauer  und die Brüder Dominik und Christopher Imrek am Start. Leider wurde Matthias Riebenbauer schon in der  1. Nacht beim Madison "abgeschossen" und erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Stefan Matzner fuhr mit seinem deutschen Partner Achim Burkart auf den respektablen Rang 7, zwei Plätze dahinter auf Rang 9 beendeten die Gebrüder Imrek den Bewerb.  

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s